So wichtig ist die Nachbarschaft – nicht nur in Corona-Zeiten

Haus kaufen, Nachbarschaft

(Foto: © hjrivas, Pixabay)

Dieser Tage liest und hört man häufig von ehrenamtlichen Helfern, die in ihrer Nachbarschaft alten oder kranken Mitbürgern Einkäufe erledigen oder sonstige Besorgungen verrichten. Dies wird häufig im angrenzenden Umfeld, oft sogar in direkter Nachbarschaft geleistet. Die Corona-Pandemie bringt so das Gute in vielen Menschen zum Vorschein.

Da hat der alte Spruch aus Wilhelm Tell, „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbar nicht gefällt.“ in vielen Fällen ausgedient

Die Deutschen wünschen sich hilfsbereite Nachbarn

Laut den Ergebnissen der repräsentativen Wohnstudie Happy Quest wünschen sich heute immer mehr Deutsche Nachbarn, die sich kennen und gegenseitig helfen. Weit über achttausend Menschen beantworteten Fragen zum Wohn- und allgemeinen Lebensglück in Deutschland, Schweden, Finnland, Dänemark, Norwegen, St. Petersburg, Estland und Lettland.

Mehr als jeder Dritte der deutschen Teilnehmer gibt an, dass ihm Möglichkeiten, den Nachbarn zu begegnen, wichtig sind, um sich im Wohnumfeld wohlzufühlen. Für Familien ist das Miteinander mit 46 Prozent sogar noch wichtiger als für Menschen ohne Kinder (37 Prozent).

Für 68 Prozent der Deutschen bedeutet glückliches Wohnen, ein gutes Verhältnis zu den Nachbarn haben. Immerhin 60 Prozent geben an, dass ihnen das auch gelingt. Das ist ein Spitzenwert für Deutschland. In den anderen untersuchten Ländern kommen nur durchschnittlich 50 Prozent der Befragten gut mit den Nachbarn klar.

In Deutschland sind Nachbarn beliebt, wenn sie hilfsbereit sind. Das meinen 69 Prozent der Befragten. In punkto Unordentlichkeit der Menschen von nebenan sind Deutsche überraschenderweise tolerant. Nur 26 Prozent störten sich daran gegenüber 42 Prozent in den anderen Ländern.

Nachbarschaft ist mitverantwortlich für allgemeines Wohlbefinden

Zwischen dem allgemeinen Lebensglück und den nachbarschaftlichen Beziehungen gibt es einen Zusammenhang: Fast zwei Drittel der Befragten, die auf eine gute Nachbarschaft verweisen, sind auch mit dem Leben im Allgemeinen zufriedener.

Eine gute Planung von neuen Wohnvierteln trägt wesentlich zu einer guten Nachbarschaft bei. Besonders willkommen sind Gemeinschaftsbereiche wie Gärten, Spielplätze, Dachterrassen oder Räume zur gemeinsamen Benutzung.

Neue Wohnkonzepte immer beliebter

In immer mehr Kommunen gibt es neue und innovative Wohnkonzepte. So wurde in Arnsberg eine Baugruppe realisiert, in der junge Familien gemeinsam den Traum vom eigenen Heim realisiert haben. Auch für Senioren gibt es neue Wohnkonzepte wie z.B. Wohngemeinschaften, wie sie sonst hauptsächlich aus Studentenkreisen bekannt sind. Auch ein Mehrgenerationenhaus wurde von der Caritas in Arnsberg realisiert.

Bei allen diesen neuen Konzepten steht das Miteinander im Mittelpunkt. Ein schöner Trend, der sich hoffentlich noch weiter durchsetzen wird.

Wenn Ihnen der Blog gefällt, freuen wir uns über eine Bewertung auf einer der folgenden Seiten:

tracker - Immobilien-Blog - Immobilienblog
 
blog button4 - Immobilien-Blog - Immobilienblog
 
bgpublicon - Immobilien-Blog - Immobilienblog
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn